#MTOPstorytelling Sarmad

 

“Österreich ist ein Land, das die Menschenrechte respektiert.”

 

Beim #mtopstorytelling erzählen unsere Associates ihre Geschichte. Wie war für sie das Ankommen in Österreich, was war schwierig und wie sind sie damit umgegangen?

Lass dich von unseren MTOP Stories inspirieren!

 

Sarmad Nael ABDULRAHEEM

 

Ich bin Sarmad, ich wurde 1990 im Iraq geboren und lebte in Bagdad.

 

Ich absolvierte mein Postgradual Studium in Maschinenbau mit Schwerpunkt Kältetechnik. In Bagdad, nachdem ich mein Studium absolvierte, arbeitete ich circa ein Jahr bei der UNO (United Nations). Es war die erste Herausforderung und Erfahrung im Bereich Verwaltung. Nachher arbeitete ich circa ein und halb Jahr im Bereich Klima- und Kältesystemanlagen.

 

Im Jahr 2013 musste ich mich entscheiden meine Heimat zu verlassen. Die erste Stelle war die Türkei. Ich wollte weiterstudierten und meinen Master absolvieren. Aber nach einem Jahr lief mein Visum ab, obwohl die Lage in meinem Heimatland sehr schlecht war. Ich musste die Türkei verlassen. So bin ich im Jahr 2015 nach Österreich eingereist.

 

Wie war deine Ankunft in Österreich?

 

Nachdem ich meine Asyl-Aufenthaltsberechtigung hatte, wohnte ich mit meinem österreichischen Freund. Er hilft mir sehr, bis heute. Zum Beispiel hat er mir geholfen zu verstehen, wie ich hier arbeiten kann, wie das Zusammenleben in Österreich funktioniert und er hat mit mir ganz viel Deutsch gesprochen. Die Sprache, wie kann ich mein Deutsch verbessern und besser absprechen, war ein wichtiger Schritt für mich. Auch die Atmosphäre und Kultur ist andres als in meiner Heimat.

 

In März 2018 habe ich einen Job gefunden und ich bin wieder in meinem Bereich ankommen. Ich möchte weiterhin viel schaffen, um mein Ziel zu erreichen.

 

Eine andere Herausforderung war, das Arbeitssystem in Österreich zu verstehen. Ich wollte schnell wieder arbeiten, wusste aber nicht, wie ich mich auf den richtigen Job bewerben konnte. 2017 hatte ich die erste Arbeitserfahrung in Österreich. Ich machte ein Arbeitstraining. Damals war eine wichtige und große Stiege für meinen beruflichen Weg, und ich habe gelernt, wie das Arbeitssystem in Österreich läuft.

 

Was ist eine Perspektive für dich?

 

Man muss sich immer entwickeln und nicht nur auf der gleichen Ebene bleiben.

 

Beispielsweise mehr Erfahrung sammeln und sich in seinem oder ihrem Branche verbessern, damit mehr Stellen und Chancen vor ihm oder ihr in der Zukunft öffnen werden.

Share

Comments are closed.

Für den Newsletter anmelden!

Anmelden und regelmäßig Updates erhalten.

Newsletter Anmeldung