#MTOPstorytelling Ashraf

 

„(Ich hatte) 5 Bewerbungsgespräche in dem Unternehmen, wo ich jetzt arbeite, in drei Abteilungen gehabt und sie haben mir viermal abgesagt. Zum letzten Mal hat es geklappt und habe ich den Job. Ich habe mein Master Studium begonnen und ich fühle mich ganz wohl.”

 

Beim #mtopstorytelling erzählen unsere Associates ihre Geschichte. Wie war für sie das Ankommen in Österreich, was war schwierig und wie sind sie damit umgegangen?
Lass dich von unseren MTOP Stories inspirieren!

 

Ashraf Ahdaly

 

 

Ich heiße Ashraf Ahdaly und bin 30 Jahre alt. Ich komme aus Syrien und bin hier in Österreich seit 3,5 Jahren. Ich habe Pharmazie studiert und mein Abschluss wurde hier als Bachelor anerkannt. Ich habe ein Praktikum in einer Apotheke in Wien gemacht und ich arbeite seit einem Monat in einem großen Pharmazieunternehmen als Labortechniker.

Als ich nach Österreich kommen bin wollte ich zuerst eine Wohnung finden und das war so schwer. Ich bin hier in einem neuen Land, ohne Freunde, unterschiedliche Kultur, ich kenne niemanden und ich kann die Sprache nicht, obwohl ich sehr gut Englisch kann, weil ich in einer privaten Uni studiert habe. Die zweite Sache ist die Nostrifizierung meines Abschlusses, ich hatte keine Ahnung, wie man das machen kann oder wie man auf die Uni inskribieren kann. Die dritte Sache ist eine Arbeit zu finden. Es ist so schwer eine Arbeit hier in Wien zu finden, weil es so viel Konkurrenz gibt. Ich bekam Geld von der Stadt bis ich mich an der Uni inskribiert habe, dann verliert man die Mindestsicherung. Damit ich mein Studium finanzieren kann, möchte ich unbedingt Arbeit finden, aber ich kann die Sprache nicht, also mein Wunsch wird auf Eis gelegt.

 

 

Schritt für Schritt

 

Ich habe mich zuerst aufs Deutsch lernen konzentriert und ich habe das Niveau C1 gemacht. Und ich habe zufällig ein paar Freunden kennengelernt sie sind auch Pharmazeuten und wir haben eine Gruppe auf WhatsApp gemacht. Es hat mich sehr sehr geholfen und jetzt die Gruppe ist so groß. Ich habe auch in einem Seniorenheim gearbeitet. Und ich habe so viel Freunde aus Österreich kennengelernt und sie haben mir sehr geholfen, die Sprache zu beherrschen, sich über die Kultur austauschen und in Gesellschaft zu integrieren. Ich finde das so wichtig, dass man Freunde aus dem Land hat. Ein Freund von mir hat jemanden gefragt, ob er eine Apotheke kennt und diese Person hat die Apotheke kontaktiert und meine Unterlagen weitergeleitet und einen Termin vereinbart. Dann bin ich dort hingegangen und hatte ein Bewerbungsgespräch. Ich habe das Praktikum gekriegt und das war so super. Nach dem Praktikum habe ich 7 Gespräche in 2 Monaten gemacht. 5 Bewerbungsgespräche hatte ich in dem Unternehmen, wo ich jetzt arbeite aber in 3 verschiedene Abteilungen. Sie haben mir 4 mal abgesagt und zum letzten Mal hat es geklappt und habe ich den Job bekommen. Ich habe auch mit dem Masterstudium begonnen und ich fühle mich ganz wohl.

 

Das Leben macht mehr Spaß, wenn du den Moment lebst. Also wir haben immer gute und schlechte Erfahrungen und wir müssen immer optimistisch und motiviert sein, um unsere Ziele zu erreichen. – Ashraf

Share

Comments are closed.

Für den Newsletter anmelden!

Anmelden und regelmäßig Updates erhalten.